Home Hilfe Suche Kontakt

Von Lhasa nach Kashgar durch Westtibet entlang der höchsten Straße der Welt

Info für die Nutzung von Social Plugins

Überland von Lhasa nach Kashgar durch Westtibet

Am Nordrand des Himalayas entlang führen die chinesischen Nationalstraßen G318, G219 und G315 von Lhasa durch Westtibet nach Ali und dann über das Kunlun-Hochgebirge bis nach Kashgar in Xinjiang. Diese 2.940 km lange Xinjiang-Tibet-Autostraße ist wohl die höchste Straße der Welt. Auf der gesamten Strecke liegen 915 Kilometer über 4.000 m, 130 Kilometer über 5.000 m und 244 Kilometer im menschenleeren Gebiet. Zudem muss man zwei Pässe über 5.400 m hoch überwinden.

Von Lhasa nach Kashgar durch Westtibet entlang der höchsten Straße der WeltEine Tour entlang dieser höchstgelegenen Reiseroute ist sicherlich nicht für jeden Touristen. Wer sich aber in guter körperlicher Verfassung befindet, keine Höhenkrankheit hat und einfache Unterkünften nicht scheut, wird auf dieser Tour mit gigantischen und malerischen Landschaften sowie unvergesslicher Begegnung mit der tibetischen Kultur belohnt. Tibetische Tempelanlagen, geheimnisvolle Ruinen, schneebedeckte Gipfel, farbenprächtige Hochbergseen und absolute Stille erlebt man unterwegs.

 

Gruppenreise: Überland von Lhasa nach Kashgar auf der höchsten Reiseroute der Welt

Ausführliche Beschreibung des Reiseverlaufs und der Leistungen sowie des Reisetermins und Reisepreises finden Sie im Internet unter:

Überland von Lhasa nach Kashgar auf der höchsten Reiseroute der Welt

Bei dieser 22-Tage-Gruppenreise vom 04.09.-25.09.2016 erleben Sie die folgenden Sehenswürdigkeiten:

Lhasa

Lhasa ist die Hauptstadt Tibets und bedeutet in der tibetischen Sprache „heiliges Land“. Die mehr als 1300 Jahre alte Kulturstadt Lhasa wird auch als „Sonnenscheinstadt“ bezeichnet, da seine jährliche Sonnenscheindauer über 3000 Stunden erreicht. Sie besuchen in Lhasa den Potala-Palast, den Jokhang-Tempel, den Pilgerpfad Barkhor, das Drepung-Kloster, das Sera-Kloster sowie den Garten Norbulingka, die ehemaligen Sommerresidenz der Dalai Lama.

Gyantse

Gyantse ist ein gemütliches, eher verschlafenes Städtchen mit einem alten und gut erhaltenen tibetischen Wohnviertel. Auf dem Weg nach Gyantse machen Sie einen Bummel am türkisgrünen Yamdrok-See. In Gyantse besuchen Sie das Kloster Palkhor Choide.

Yamdrok-See

Shigatse

Shigatse ist die zweitgrößte Stadt Tibets. Hier besichtigen Sie das Tashilhunpo-Kloster, Sitz der Panchen Lama.

Sakya

160 km westlich von der Stadt Shigatse entfernt liegt das Sakya-Kloster, das mit seinen charakteristischen mächtigen Wehrtürmen als eine der kunsthistorisch wertvollsten Sehenswürdigkeiten Tibets gilt. In den Süd- und Nordklostern sind die seltenen kanonischen Schriften Kangyur, Dangyur und Bakgyur aufbewahrt. Hinzu kommen noch rund 10.000 klassische Werke über Astronomie, Geographie, Geschichte, Medizin und Literatur.

Mapamyumco

Der See Mapamyumco, auch Manasarover-See genannt, gehört zu den drei größten heiligen Seen in Tibet und gilt mit 4.588 m über dem Meeresspiegel auch als der höchstgelegene Süßwassersee der Welt. Der Manasarover-See umfasst eine Fläche von 412 qkm und hat eine Tiefe von 77 m. Auf dem Berghang am See befindet sich das Jiniao-Kloster, von wo aus man einen herrlichen Blick auf den Manasarover-See hat. Sie haben einen Ruhetag zum Entspannen und Ausruhen am heiligen See.

Zanda

Zanda war einst die Hauptstadt des mysteriösen Guge-Königreiches. Während der Fahrt vom Manasarover-See nach Zanda bewundern Sie unglaublich spektakuläre Landschaften mit gefärbten Bergen, bizarren Felsformationen und geheimnisvollen Schluchten. In Zanda besuchen Sie die alte Ruinenstadt Thöling und die Tempelruinen von Tsaparang.

Zanda-Erdwald

Ali (Gar, Shiquanhe)

Ali ist der Verwaltungssitz der Präfektur Ngari in Westtibet und hat erstaunlich viele Namen, darunter Gar, Shiquanhe, Senge Khabab und Senge Tsangpo. Ali gilt als eine der abgelegensten Städte Chinas und ist die letzte Stadt bis Kashgar auf dieser Tour, in der man sich mit Lebensmitteln versorgen kann. Ab Ali beginnt unsere Tour ins unbewohnte Gebiet.

Banggong-Co

Der Banggong-Co ist ein Grenzsee zwischen China und Kaschmir. Der Banggong-Co ist 150 km lang und hat aber eine durchschnittlich Breite von nur weniger als 5 km. Daher wird er auf Tibetisch Cuomuanglarenbo genannt, was Schwan mit langem Hals bedeutet.

Kashgar

Kashgar, in alten Zeiten Shule genannt, liegt im Südwestteil Xinjiangs und ist das politische und wirtschafliche Zentrum Südxinjiangs. Die Süd- und Nordroute der Seidenstraße vereinigten sich hier. Und auch unsere Tour überland von Tibet nach Xinjiang endet sich in Kashgar. Sie besichtigen hier in Kashgar die wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie die Id-Kah-Moschee, die Grabanlage von Abakh-Hoja und den Großen Basar. 
 

Straßenzustand, beste Reisezeite und Höhenlagen der Stationen

Straßenzustand

Die komplette Xinjiang-Tibet-Autostraße ist seit Ende 2006 asphaltiert. Teilstrecken könnten jedoch durch Unwetter beschädigt werden und erst nach der Reparatur passierbar sein.

Beste Reisezeit

Die beste Reisezeit für die Tour überland von Lhasa nach Kashgar sind später Sommer und Herbst.

Klimatabelle und Höhenlagen der einzelnen Stationen

In der folgenden Tabelle angegeben sind monatliche Durchschnittstemperaturen, -niederschläge und -sonnenstunden pro Tag im September sowie Höhen über dem Meeresspiegel für die Orte in Tibet und Xinjiang entlang der Reiseroute von Lhasa nach Kashgar.

Klimatabelle im September und Höhen über dem Meeresspiegel
Orte Höhe (m) Max Temp. (°C) Min. Temp. (°C) Niederschlag (mm) Sonnenstunden (h/d)
Lhasa 3658 19,7 7,5 58 7,9
Gyantse 4040        
Shigatse 3836 19,1 5,8 56  
Sakya 4058        
Lhaze 4023 18,3 6,1 37,9  
Saga 4502        
Payang 4600        
Mapamyumco 4588        
Darchen 4560        
Tholing 3750        
Zanda 3700        
Ali (Shiquanhe) 4300 16 1,2 6,9  
Rutog 4250        
Banggong Co 4241        
Domar 5000        
Jieshan Pass 5406        
Hongliutan 4500        
Mazar 4950        
Yecheng 1000 26,7 11,6 8,9  
Kashgar 1270 27,1 13,0 6 8,5

Wichtige Hinweise

Bei dieser Reise kommen Sie in sehr große Höhen (bis auf 5.406 m). Sie sollten sich daher in guter körperlicher Verfassung befinden. Bitte konsultieren Sie einen Arzt.

Unterwegs in Hochlagen kann man starke Temperaturschwankungen zwischen Tag und Nacht erleben. Daher muss man ausreichend warme Kleidung mitbringen. Wegen einfacher Unterkünfte benötigt man sicherheitshalber auch einen eigenen Schlafsack. 

 

Weitere Reiseangebote für Tibet