Home Hilfe Suche Kontakt

Top 10 Sehenswürdigkeiten in Yichang

Info für die Nutzung von Social Plugins

Yichang ist mit mehr als 4 Millionen Einwohnern die zweitgrößte Stadt der Provinz Hubei nach Wuhan und liegt zwischen dem Ober- und Mittellauf des Yangtze. Yichang wurde einst Yiling (夷陵) genannt und kann auf eine 2400 Jahre alte Geschichte zurückblicken. Als eine der beliebten Touristenstädte Chinas ist Yichang reich an touristischen Ressourcen und Sehenswürdigkeiten. Als Wiege der Ba- und Chu-Kultur gibt es heute in Yichang zahlreiche historische Stätte und Kulturdenkmäler wie z.B. den Tempel für Quyuan, die Heimat von Wang Zhaojun, das Grab von Guanyu sowie die Höhlen Sanyou und Shimen. Zu landschaftlichen Attraktionen gehören der berühmte Yangtze-Fluss, die Drei-Schluchten sowie die malerischen Berge und Schluchten an den Nebenflüssen. Yichang ist das Wasser- und Stromenergiezentrum Chinas. Das Drei-Schlucht-Projekt am Yangtze ist das größte seiner Art in der Welt.

Top 10 Sehenswürdigkeiten in Yichang

1. Drei-Schluchten-Staudammprojekt (三峡大坝)

Das Tourismusgebiet um das Drei-Schluchten-Staudammprojekt hat eine Fläche von 15,28 km² und ist eine harmonische Kombination der Naturkraft und menschlicher Leistungen. Das Landschaftsgebiet Drei-Schluchten-Staudamm besteht aus fünf Teilen: dem Museum des Drei-Schluchten-Staudamms, dem Tanziling-Park, dem 185 Park, dem Park am Staudamm und dem Park zum Andenken. Auf dem 262,48 m hoher Tanziling-Berg kann einen guten Überblick über das gesamte Projekt haben. Wichtige Sehenswürdigkeiten auf dem Tanziling-Berg sind Aussichtsterrasse Guanjing, eine Skulpturengruppe und die Felswand Yinian Jiangshi. An dieser Felswand sieht man Spuren der Erosion durch Flusswasser und Löcher, in denen man einst Holzbalken befestigte, sie mit Bretten versah und so einen Weg anlegte.

Tanziling-Berg und Blick auf Drei-Schluchten-Staudamm

2. Xiling-Schlucht der Drei-Schluchten (长江三峡西陵峡)

Die Xiling-Schlucht befindet sich am östlichen Ausgang der Drei-Schluchten und ist 76 km die längste von ihnen im Vergleich zur Qutang-Schlucht mit 8 km und Wuxia-Schlucht mit 45 km. Flussabwärts wird die Xiling-Schlucht in vier Teile verteilt, nämlich die breite Xiangxi-Schlucht, die schmale Shangduan-Schlucht, die breite Miaonan-Schlucht und die schmale Xiaduan-Schlucht. Besonders sehenswert sind außerdem die 4 kleineren Schluchten Bingshu Baojian, Niugan Mafei, Dengying und Huangniu. Am Ufer der Xiling-Schlucht gibt es viele Bäche, Quellen, Felsen, Berghöhlen und andere Sehenswürdigkeiten.

Xiling-Schlucht

3. Shanxia-Renjia (三峡人家)

Das Landschaftsgebiet Sanxia Renjia, Drei-Schluchten-Familien, befindet sich in der Xiling-Schlucht am Mittellauf des Yangtze zwischen Gezhouba-Staudamm und Drei-Schluchten-Staudamm. In Sanxia Renjia können Besucher nicht nur malerische Landschaft erleben sondern auch die Kultur und das Leben des alten legendären Ba-Volks sowie der heutigen nationalen Minderheit Tujia am Fluss Yangtze und im Gebiet der Drei-Schluchten kennenlernen. Steile Flussufer, seltsame Felsen, üppige Wälder, imposante Wasserfälle, ruhige Bächen und tiefe Schluchten verteilen sich im Landschaftsgebiet Sanxia Renjia. Auf dem Berg befindet sich das Dorf des Ba-Volkes sowie der Palast der Ba-Könige (巴王寨). Entlang des Flusses Longjinxi, einem Nebenfluss des Yangtze in einem wunderschönen Tal, sieht man Fischer auf kleinen Booten, Waschfrauen am Ufer, Brücken über dem Bach und Stelzenhäuser der Tujia im Hintergrund. Im Tujia-Dorf kann man die traditionellen Wohnhäuser Diaojiaolou besichtigen und die Tanz- und Gesangvorführung der Tujia in ihrer traditionellen Trachten erleben. Besonders Sehenswert sind außerdem die Heiratszeremonie, die Musikaufführung mit antiken Instrumenten und Bronzeglocken Bianzhong sowie das Schattenspiel.

Sanxia Renjia: Drei-Schluchten-Familien

Sanxia Renjia: Palast der Ba-Könige

Sanxia Renjia: Bawang-Gong im Dorf des Ba-Volkes

Sanxia Renjia: Longjinxi-Bach

4. Landschaftsgalerie von Qingjiang (清江画廊)

Das Landschaftsgebiet Qingjiang Hualang, in Chinesisch Qingjiang Galerie bedeutet, liegt am Fluss Qingjiang, einem Nebenfluss des Yangtze und ist etwa 60 km südwestlich von der Stadt Yichang entfernt. Das Landschaftsgebiet Qingjiang Hualang ist zugleich ein Nationaler Geoparks Chinas. Zu Hauptsehenswürdigkeiten der Qingjiang Galerie gehören der Wuluozhongli Berg (武落钟离山), das Xianrenzhai-Dorf und die Daoyingxia-Schlucht. Sehenswert auf dem Wuluozhongli-Berg sind Baihuting-Pavillon, Dejiting-Pavillon, Shishentai-Terrasse, Yannuyan-Fels und Stelenhaus Baihutang. Im Xianrenzhai-Dorf bestaunen die Besucher die traditionellen Stelzenhäuser der Tujia. Daoyingxia ist eine 5 km lange Schlucht der Wasserspiegelung. Hier erleben die Touristen malerische Landschaft aus Bergen, Wassern, Schluchten, Höhlen und Wäldern. Zu bestaunen ist hier außerdem der Berg des Großen Buddhas am Qingjiang (Qingjiang Dafoshan, 清江大佛山), der Berg aus einer 278 m hoch natürlichen Statue von Maitreya.

Qingjiang-Galerei

5. Sanyou-Höhle (三游洞)

Die Sanyou-Höhle oder Sanyou-Dong befindet sich an einer steilen Felswand des Xiling-Berges an der Mündung der Xiling-Schlucht, 10 km nordwestlich der Stadt Yichang entfernt. Sie ist 30 m lang, 20 m breit und 10 hoch. Im März 819 kamen Bai Juyi und sein jüngere Bruder Bai Xingjian sowie Yuan Shen, alle berühmte Dichter der Tang-Dynastie, hierher, um diese Höhle zu besichtigen. Jeder von ihnen verfasste ein Gedicht. Bei Juyi schrieb dafür das Vorwort „Sanyou-Höhle“. In der Song-Dynastie besuchten drei berühmte Literaten ebenfalls die Sanyou-Höhle. Diesmal waren Su Xun und seine beiden Söhne Su Shi und Su Zhe.

6. Gezhouba-Staudamm (葛州坝)

Die Wasserbauanlage Gezhouba im Nordosten Yichang ist die erst Talsperre am Hauptlauf des Yangtze. Mit einer gesamten Länge von 2602 Metern ist der Gezhouba-Staudamm die längste Talsperre auf der Welt. Das Gezhouba-Staudammprojekt umfasst zwei Wasserkraftwerke, drei Schiffsschleusen, ein Abflussschleusenwerk mit 27 Kammern, eine Sanjiang-Abfluss-Spüllschleuse mit 9 Kammern. Heute ist dieses Großprojekt eine Touristische Attraktion.

7. Museum für den Chinesischen Stör (中华鲟博物馆)

Das Museum für den Chinesischen Stör befindet sich im Stör-Park. Der Chinesische Stör gehört zu den vollkommen geschützten Fischarten Chinas und wird auf der Roten Liste der IUCN als stark gefährdet eingestuft. Er lebt vorwiegend im Yangtze und eine der ältesten Arten von Fischen in China. Bereits vor 140 Millionen Jahren existierte der Chinesische Stör in China. Heute wird der Chinesische Stör so wertvoll wie der Große Panda geschützt. Zur Fortpflanzung dieser Fischart wurde in Yichang ein Forschungsinstitut für den Chinesischen Stör errichtet. Jährlich hat dieses Institut insgesamt 4,7 Millionen Fischbruten in den Yangtze ausgeworfen.

8. Quyuan-Tempel (屈原故里)

Der Quyuan-Tempel wird auch Qingliegong-Ahnentempel genannt und wurde zur Erinnerung an Quyuan errichtet. Quyuan (etwa 340 bis 278 v. Chr.) war ein Minister und auch ein berühmter Dichter des Chu-Reiches (480 bis 221 v. Chr.). Da er für die politische Reformen eintrat, wurde er vom Chu-König in die Verbannung geschickt. Aus der Enttäuschung für die Zukunft seines Vaterlandes sprang er in den Miluo-Fluss. Der Quyuan-Tempel wurde im Jahre 820 während der Tang-Zeit gebaut und später mehrmals umgebaut. In seiner Heimat Juping im Kreis Zigui gibt es weitere Gedenkstätten und Sehenswürdigkeiten wie Lepingli-Ehrenbogen, Relikte des Wohnstzes von Quyuan, Dushudong-Höhle, Zhaomianjin-Runnen und Xianluping-Gelände.

9. Chexi-Landschaftsgebiet (车溪民俗)

Das Chexi-Landschaftsgebiet liegt in der Gemeide Tucheng, 18 km vom Stadtgebiet Yichangs entfernt, und nimmt eine Fläche von 18,64 km² ein. Zu seinen wichtigen Sehenswürdigkeiten gehören u.a. das Shixian, Baota- und Wangyou-Tal, der Gutu-Garten von Bachu, die Lamei-Schlucht, die Tianlong-Grotten und Fengdong-Höhle. Hier kann man nicht nur idyllische Landschaft, wunderbare geologische und pflanzliche Formationen sehen, sondern such Volkstänze und -lieder bewundern sowie die Sitten und Gebräuche der einheimischen Bevölkerung kennen lernen. Darüber hinaus kann man auch bei Bauernfamilien zu Gast sein und alte Werkstätten besichtigen.

10. Jiuwanxi (九畹溪)

Jiuwanxi ist ein Nebenfluss des Yangtze in der Nähe der Schlucht Niugan Mafei, 20 km vom Drei-Schluchten-Staudamm. Mit seiner reizvollen Landschaft und reißenden Strömung ist Jiuwanxi ein idealer Ort für den Wildwassersport innerhalb der Drei-Schluchten. An seinen beiden Ufern gibt e viele Kulturdenkmäler wie den Shengtian-Tempel, die Zuotu-Ruine und hängende Särge sowie Aussichtspunkte wie Wentian Shenqian, Ganxigou, Jiangjunyan und Qingzhong Difeng.

Gruppenreisen nach Yichang

  • China mit Yangtze-Kreuzfahrt
    Eine klassische Einsteigerreise nach China mit einer Yangtze-Kreuzfahrt
    14 Tage [Gruppenreise], ab € 1499
    Frankfurt - Shanghai - Yichang - Chongqing - Xian - Peking - Frankfurt
  • Große China-Rundreise mit Yangtze
    Ein umfangreiches Reiseprogramm von Peking bis nach Hongkong, um China intensiv zu erleben
    20 Tage [Gruppenreise], ab € 2199
    Frankfurt - Peking - Xian - Chengdu - Leshan - Chengdu - Chongqing - Yichang - Shanghai - Hangzhou - Guilin - Yangshuo - Guilin - Guangzhou - Hongkong - Frankfurt
  • China mit Yangtze
    Klassische China-Rundreise mit Yangtze-Kreuzfahrt
    12 Tage [Gruppenreise], ab € 1549
    Peking - Xian - Chongqing - Yichang - Shanghai
  • Chinas Highlights
    Garantierte Gruppenreise zu Chinas Höhepunkten
    14 Tage [Gruppenreise], ab € 1889
    Shanghai - Yichang - Chongqing - Guilin - Yangshuo - Guilin - Xian - Peking
  • China intensiv von Peking bis Hongkong
    Große China-Rundreise mit Durchführungsgarantie ab 2 Personen
    16 Tage [Gruppenreise], ab € 2519
    Peking - Xian - Chongqing - Yichang - Shanghai - Guilin - Yangshuo - Guilin - Guangzhou - Hongkong
  • Chinas Höhepunkte von Hongkong bis Peking
    Eine umfangreiche Rundreise durch China von Hongkong bis Peking mit Durchführungsgarantie ab 2 Personen
    16 Tage [Gruppenreise], ab € 2479
    Hongkong - Shanghai - Yichang - Chongqing - Guilin - Yangshuo - Guilin - Xian - Peking

Privatreisen nach Yichang

  • China Klassik (Privatreise)
    Die am meisten gefragte klassische Chinareise mit einer Yangtze-Kreuzfahrt
    14 Tage [Privatreise], ab € 1653
    Peking - Luoyang - Shaolin - Luoyang - Xian - Chongqing - Yichang - Shanghai - Suzhou - Tongli - Suzhou - Shanghai
  • Chinas Höhepunkte mit Hangzhou (Privatreise)
    Erleben Sie Chinas Höhepunkte und genießen Sie die malerische Landschaft und eine traumhafte Yangtze-Kreuzfahrt
    19 Tage [Privatreise], ab € 2158
    Peking - Luoyang - Shaolin - Luoyang - Xian - Yichang - Chongqing - Guilin - Yangshuo - Guilin - Hangzhou - Wuzhen - Suzhou - Shanghai
  • Yangtze-Kreuzfahrt mit Sichuan
    Privatreise mit Yangtze-Kreuzfahrt und zu den wichtigsten Reisezielen in Sichuan
    10 Tage [Privatreise], ab € 1344
    Chengdu - Jiuzhaigou - Huanglong - Jiuzhaigou - Chengdu - Leshan - Emeishan - Chengdu - Yichang - Chongqing - Chengdu
  • Yangtze-Kreuzfahrt mit Chongqing, Dazu und Xian
    Privatreise mit Yangtze-Kreuzfahrt und nach Dazu und Xian
    7 Tage [Privatreise], ab € 519
    Chongqing - Dazu - Chongqing - Yichang - Xian
  • Yangtze-Kreuzfahrt mit Peking und Shanghai
    Privatreise mit Yangtze-Kreuzfahrt und nach Peking und Shanghai
    10 Tage [Privatreise], ab € 780
    Peking - Chongqing - Yichang - Shanghai

Weitere Informationen über Yichang und seine Umgebung