Home Hilfe Suche Kontakt

Durch die Französische Konzession von Tianzifang zu Xintiandi

Info für die Nutzung von Social Plugins

Im Herz der ehemaligen Französischen Konzession liegend, war das luxuriöse Viertel entlang der Straße Sinan Lu der beliebteste Wohnort für einflussreiche Beamter, Politiker, Geschäftsleuten und Prominenten in der Kolonialzeit. Sie spazieren entlang der ruhigen, mit Platanen gesäumten Sinan Lu und durch den Fuxing Park in der Französischen Konzession und bewundern unterwegs schöne Kolonialbauten und alte Villen. Zudem besuchen Sie am Anfang und Ende des Spaziergangs die Kunst- und Vergnügungsviertel Tianzifang und Xintiandi, die aus dem alten Wohnviertel mit traditionellen Shikumen-Häusern entstanden sind.


Start: U-Bahn-Station Dapuqiao
Ende: Xintiandi / U-Bahn-Station Huangpi Nan Lu
Entfernung: 4 km
Dauer: 4 Stunden

Hinfahrt

Fahren Sie mit der U-Bahn-Linie 9 bis zur Station Dapuqiao und gehen vom Exit 1 aus in die Richtung Tianzifang.

Tianzifang (田子坊), Taikang Lu 210

Tianzifang ist ein Kultur- und Erholungsgebiet und aus einem traditionellen Wohngebiet mit Shikumen-Gebäuden im typischen Baustil Shanghais entstanden. Wenn Sie durch die alten verwobenen Gassen bummeln, wird es Ihnen auffallen, dass die dichte Atmosphäre des alten Schanghais hier erhalten bleibt. In den 90iger Jahren haben eine Hand voll Künstler den besonderen Charme dieses Wohngebiet entdeckt und begann, hier ihre Studios und Galerien zu eröffnen. Heute befinden sich in Tianzifang mehr als 200 kleine Geschäfte und Unternehmen, darunter Cafes, Bars, Restaurants, Kunstgalerien, Läden, Design-Häuser und Studios, und sogar Französisch Bistros.

Sinan Lu (思南路)

Sie verlassen Tianzifang und gehen gemütlich entlang der Sinan Lu Richtung Nord spazieren. Die Straße Sinan Lu, damals Rue Massenet genannt, ist ruhig und von Platanen gesäumt. Beim Spaziergang durch diesen luxuriösen Viertel mit schönen Kolonialbauten und alten chinesischen Wohnhäusern, erscheint es, als ob Shanghai aus seiner Moderne zurück in alte Zeiten versetzt wurde.

Ehemalige Residenz von Zhou Enlai (周公馆), Sinan Lu 73

Unterwegs sehen Sie auf der rechten Seite von Sinan Lu die ehemalige Residenz von Zhou Enlai, der erste Ministerpräsident der Volksrepublik China. Das in Jahren 1912-36 gebaute 3-stöckige Haus im Stil einer französischen Villa ist heute ein kleines Museum zum Leben des einstigen Ministerpräsidenten, der 1946 hier wohnte und als Vertretung der KP Chinas mit der Partei Kuomintang über die Zukunft Chinas nach dem 2. Weltkrieg verhandelte.

Sinan Mansions (思南公馆), Sinan Lu 51

Sie gehen auf der Sinan Lu weiter und erreichen Sie das Herzstück dieser Straße: die Sinan Mansions. In den 1920er Jahren waren hier im Herz der Französischen Konzession eine große Anzahl von Villen, Garten und Kolonialbauten entstanden. Dieser Ort war einst Paris des Ostens und der Wohnviertel und Treffplatz vieler einflussreicher militärischer und politischer Beamter, reicher Geschäftleuten sowie namhafter Künstler und Prominenten. Heute besteht Sinan Mansions aus 49 restaurierten historischen Gebäuden und 9 neu erbauten und wird als hochwertige Geschäfte, Büros, Wohnhäuser und Hotelgebäude verwendet. Im Hotel Massenet befinden sich 21 Kolonialbauten und historischen Gebäuden. Wohlgemerkt, dass eine Übernachtung in einer Villa im Hotel Massenet 38.000 Chinesische Yuan, umgerechnet fast 4.800 Euro, kostet.

Ehemalige Residenz von Dr. Sun Yat-sen (孙中山故居), Xiangshan Lu 7

In einer Nebenstraße rechts von Sinan Lu sehen Sie die ehemalige Residenz von Sun Yat-sen, der Initiator der chinesischen demokratischen Revolution und erster provisorischer Präsident der Republik China. Dr. Sun Yat-sen wird sowohl im Festland als auch auf der Insel Taiwan als Gründer des modernen China verehrt. Von 1918 bis 1924 wohnt er mit seiner Frau hier für 6 Jahren. Nach seinem Tod in 1925 wohnte seine Frau Song Qingling bis 1937 weiter.

Antique Garden (古董花园) Sinan Lu 44

Nur einige Schritte weiter sehen Sie nun auf der linken Seite das Cafe „Antique Garden“, wo Sie nun eine Pause für eine Tasse Kaffee oder Tee und ein Stück Kuchen genießen und sich erholen können. Das Cafe ist mit alten typischen Möbeln Shanghais sehr gemütlich und liebvoll eingerichtet. Im Hinterhof gibt es zudem einen kleinen Garten mit Tischen und Stühlen für Gäste, wenn sie draußen sitzen möchten.

Russische Orthodoxe St. Nikolaus-Kirche (俄罗斯东正教堂圣尼古拉斯), Gaolan Lu 16,

Nach der Kaffeepause folgen Sie der Sinan Lu nur wenige Schritte bis zur Gaolan Lu und biegen Sie links ab. Hier haben Sie einen Blick auf die Russische Orthodoxe St. Nikolaus-Kirche, die vom 1932 bis 1934 mit Mitteln russischer Emigranten nach einem Entwurf des Architekten A.I. Yaron und zu Ehren des russischen Kaisers Nikolaus II. errichtet wurde.

Fuxing Park (ehemaliger Französischer Park, 复兴公园)

Gehen Sie auf der Gaolan Lu einige Schritte zurück und dann weiter Richtung Ost in den Fuxing Park, der zwischen Sinan Lu und Chongqing Nan Lu liegt. Der in 1909 errichtete Park hieß damals Französischer Park. Beim Spanziergang durch den Park haben Sie gute Chance, Einheimische zu begegnen und ihre Aktivitäten im Park zu beobachten. Ältere Leuten treffen sich hier, spielen Karten oder Mahjong, üben Tai Chi oder laufen rückwärts, lesen Zeitungen oder vertreiben einfach ihre Zeit. Auch Mutter mit Kindern spielen hier.

Xintiandi (新天地)

Vom Ostausgang aus dem Fuxing Park und über die Brück über Chongqing Nan Lu gehen Sie Richtung Ost und erreichen in wenigen Minuten das In-Vietel Xintiandi. Ähnlich wie Tianzifang liegt Xintiandi auch in einem alten Wohngebiet mit Shikumen Steinhäusern. Ab den späten 1990er Jahren führte die Shanghaier Regierung die Sanierung und Renovierung dieser Gegend durch und in 2001 das Viertel Xintiandi, auf Chinesisch die Neue Welt, mit vielen internationalen Galerien, Boutiquen, Modeshops, Restaurants, Bars und Cafes eröffnet. Alle umgebauten Wohnhäuser sind weiterhin mit den damaligen Ziegelwänden, Dachziegeln und Steintoren im typischen Stil von Shikumen versehen. In Xintiandi besuchen Sie das Shikumen Open House Museum. Das Reisepaket beendet hier. Der Rest des Tages steht Ihnen für eigene Gestaltung zur freien Verfügung. Sie können z.B. die Gründungsstätte der Kommunistischen Partei Chinas besichtigen, die zahlreichen kleinen Geschäfte, Restaurants, Bars und Cafes besuchen oder einfach durch das In-Viertel weiter bummeln.

Rückfahrt

Für Rückfahrt ins Hotel können Sie entweder ein Taxi nehmen oder mit der U-Bahnlinie 1 ab der nahe liegenden Station Huangpi Nan Lu fahren.

 

Wanderungen durch die Französische Konzession